sandraumdiewelt

Camping in der Schweiz – Ski fahren in Kanada – biken auf den Azoren oder alleine mit dem Rucksack durch Südamerika – mein Fernweh ist grenzenlos

Meine Reisewelt von A-Z

Zu jedem Buchstaben ein Begriff aus meinem Reiseleben. Einige waren einfach, einige schwierig und bei einigen hatte ich die Qual der Wahl.


Abu Dhabi mit der Sheikh Zayed Moschee, ein empfehlenswerter Stopover.

Bali, die Götterinsel. Unvergessliche Radtouren durch grüne Reisfelder, farbige Drinks an Traumstränden und durchgetanzte Nächte.

Cham, wunderschön am Zugersee gelegen, mitten in der Schweiz. Da bin ich zu Hause, da ist meine Homebase.

Deutschland, unser nördlicher Nachbar. Geniale Landschaften zum Radeln und tolle Städte.

England, da habe ich zwei verregnete aber unglaublich lustige Wochen bei einem Sprachkurs in Torquay verbracht.

Florenz, eine meiner Lieblingsstädte in einem meiner Lieblingsländer. Bella Italia geht einfach immer.

Galapagos, ein unvergesslich schöner Trip trotz Seekrankheit.

Hawaii, eine meiner liebsten Destinationen, ein Sehnsuchtsziel. Die Inseln bieten viel mehr als das typische Klischee von tanzenden Hula-Mädchen, bunten Hawaiihemden und Blumenketten. Aloha!

Indien, kein anderes Land hat mich auf die gleiche Weise gefordert und gleichzeitig fasziniert. Incredible India!

Japan, anders als erwartet und ein geniales Reiseland mit schnellen Zügen.

Kuba, ein Lebensgefühl, ein Land das mich völlig in seinen Bann gezogen hat. Drei Besuche in drei Jahren, das sagt alles.

Laos, ein wunderbares Land in Südostasien. Eine Flussfahrt auf dem Mekong entschleunigt.

Madagaskar, eines der wenigen Länder die ich bisher in Afrika besucht habe. Interessante Flora und Fauna sowie unvergessliche Begegnungen mit den Menschen.

New York, vom Big Apple bekomme ich nie genug, in Manhatten habe ich geheiratet.

Osterinsel, auf dieser geheimnisvollen Insel, mitten im Ozean, habe ich meinen 50. Geburtstag gefeiert und mir damit einen grossen Traum erfüllt.

Peru, eines meiner Lieblingsländer in Südamerika, ein Land voller Naturschönheiten, Farben und einer faszinierenden Geschichte. 

Quito, Ecuadors Hauptstadt liegt auf 2850 Meter und hat mir überraschend gut gefallen – ich bin länger geblieben als geplant.

Rasta und Reggae verbinde ich mit Jamaica. Da habe ich es bisher leider nur in die Transferhalle am Flughafen geschafft.

San Diego (USA), mein erster Langstreckenflug. Mit meinem Sprachaufenthalt hat die Reiseleidenschaft ihren Anfang genommen.

Thailand, meine erste Destination in Asien und immer wieder eine Reise wert.

Uluru, (Ayers Rock) gilt auf Grund seiner spirituellen Relevanz bei den Aborigines als Heiliger Berg.  Das „rote Zentrum“ hat mich auf meiner Australienreise besonders beeindruckt.

Villarica, die Vulkanbesteigung in Chile ist technisch einfach aber ein grandioses Erlebnis.

Whistler (Kanada), mein Paradies auf Erden zum Ski fahren. Es spricht für sich, dass die Lifte da Namen wie „7th Heaven“ haben.

Xanthippe bin ich hoffentlich keine! Begriffe mit X haben meist griechischen Ursprung. Das erinnert mich an meine wunderbare Reise „Boat & Bike“ in der Ägäis.

Yoga-Ferien würde ich gerne mal machen.

Zermatt und das Matterhorn, immer wieder gerne – egal ob zum Skifahren oder Wandern.


%d Bloggern gefällt das: